SCHULE FÜR

ERZIEHUNGSHILFE

Eingangsstufe

Die Eingangsstufe umfasst die ersten und zweiten Klassen. Die Kinder werden hier nach dem Bildungsplan der Grundschule oder der Förderschule unterrichtet. Durch die kleine Klassengröße von ca. 8 bis 12 Schüler kann auf die Bedürfnisse eines jeden Kindes eingegangen werden. Im Rahmen der individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung (ILEB) können LehrerInnen und Eltern den Lernprozess verfolgen und die Angebote werden an die Fähigkeiten des Kindes angepasst. Am Vormittag lernen die Kinder im Klassenverband oder nehmen an klassenübergreifenden Förderangeboten teil. Um 12 Uhr, 14 Uhr oder 15.30 Uhr können die Schüler nach Hause fahren. Der Schulvormittag wird durch ein freiwilliges Nachmittagsangebot ergänzt.
SCHREIBEN IST GUT, DENKEN IST BESSER. KLUGHEIT IST GUT, GEDULD IST BESSER. Hermann Hesse
© Hermann Hesse Schule Aalen, Max-Eyth-Straße 30, 73431 Aalen
Nach dem Unterrichtsende um 12 Uhr genießen die Kinder ein warmes Mittagessen oder ihr mitgebrachtes Vesper. Nach dem Essen und einer anschließenden Spielzeit werden von 13 – 14 Uhr die Hausaufgaben gemacht. Von 14 bis 15.30 Uhr gibt es ein vielfältiges Nachmittagsangebot: Begegnungen von Jung und Alt im Altersheim Lubo aus dem All (Sozialkompetenztraining) Raus in die Natur Klettern Fußballspielen Musik und Bewegung Kreativwerkstatt Miteinander Spielen Alle Erstklässler werden mit Kleinbussen des Fördervereins Aufwind befördert, in Klasse 2 ist eine Beförderung in den meisten Fällen ebenfalls noch möglich.